Das Kaninchenjahr – Kaninchen im Sommer

Das Kaninchen hat ein tolles Leben: umsorgt und gepflegt wird es das ganze Jahr. Worauf du in den einzelnen Jahreszeiten achten solltest was dein Kaninchen angeht und was du in den einzelnen Abschnitten tun kannst erfährst du hier.

Der Sommer

Das Kaninchen:

Endlich ist er da, der lang ersehnte Sommer. Für Deinen langohrigen Freund die schönste Jahreszeit, denn nun gibt es die besten Sachen zu fressen: frische Gräser, Blumen und allerlei Kräuter peppen seine Nahrung auf.

Das kannst Du tun:

Jedes Kaninchen freut sich, egal ob Innen- oder Außenhaltung über frische Kräuter, Blattsalate oder einfach das, was am Wegesrand wächst. Verwöhne dein Kaninchen auch mit den Gemüsesorten, die der Sommer bietet.

Temperaturen über 25 Grad sind allerdings für das Kaninchen nicht immer optimal, da das Fell für eine weitere Erwärmung sorgt. Daher ist es für deine Häschen sinnvoll, wenn du für etwas Abkühlung sorgst.

  • Sonnenschutz: Bitte setze Dein Kaninchen nicht in die pralle Sonne – sorge immer für ein schattiges Plätzchen im Gehege. Auch bei der Wohnungshaltung ist es sinnvoll, die Fenster zu verdunkeln und nicht die Sonne in den Raum mit dem Käfig scheinen zu lassen, da sich dieser auch empfindlich aufheizen kann.
  • Es muss auf jeden Fall genug Wasser für die Tiere zur Verfügung stehen – achte darauf, dass es frisch und möglichst kühl ist (nicht den Wasserbehälter in die Sonne hängen)
  • Gern wasserhaltige Nahrung reichen, wie zum Beispiel Wassermelone ( und ist diese vorher leicht gekühlt bringt sie sogar doppelt was!)
  • Befeuchte das Gehege, sodass sich die Kaninchen im kühlen Sand wälzen können und von der Verdunstungskälte profitieren können.
  • Für deine langfelligen Freunde ist es angenehm, wenn Du sie scherst – je kürzer das Fell umso angenehmer
  • An ganz heißen Tagen kannst du sogar gefrorene Plastikflaschen oder Kühlakkus im Gehege verteilen – am besten in ein Handtuch gepackt dass die Tiere nicht direkt damit in Verbindung kommen