Das Kaninchenjahr – Kaninchen im Frühling

Das Kaninchen hat ein tolles Leben: umsorgt und gepflegt wird es das ganze Jahr. Worauf du in den einzelnen Jahreszeiten achten solltest was dein Kaninchen angeht und was du in den einzelnen Abschnitten tun kannst erfährst du hier.

Der Frühling

Das Kaninchen:

Jedes Kaninchen freut sich auf den Frühling: Endlich wird wieder alles grün und saftig und auch die Temperaturen werden wieder angenehmer. Zudem werden die Tage wieder länger und die Kaninchen werden aktiver – die ersten wilden Spielchen mit den Artgenossen im jungen Gras kann man beobachten.

Hinzu kommen die „Frühlingsgefühle“: In der Natur haben die Kaninchen im Frühjahr ihre Paarungszeit. Obwohl im Stall meistens Kaninchen kastriert sind, herrscht doch manchmal eine gewisse Unruhe im Stall.

Sobald die Temperaturen wärmer werden wird natürlich auch das dicke Winterfell lästig – der Fellwechsel steht bevor. Wenn deine Häschen deswegen etwas verstrubbelt aussehen oder das Fell ungleichmäßig ist, ist das kein Grund zur Sorge. Nach ein paar Wochen hat sich das Ganze wieder normalisiert.

Das kannst Du tun:

Wenn Du deine Hasen draußen überwintert hast, kannst Du langsam damit beginnen, die warmen Materialien zu entfernen (Stroh oder Rindenmulch). Außerdem kann der Stall von lästigen Winterunrat, Blättern und anderen Ablagerungen gereinigt werden.

Hast Du deine Hasen in der Wohnung überwintert, kannst du nun wieder dran gehen und deine Lieblinge in ein gesichertes Außengehege umzuziehen. Dies kannst du angehen, wenn es die Nachttemperatur zulässt und nicht mehr unter 15 Gras sinkt.